vergrößernverkleinern
Pablo Lastras gewann 2008 die Ruta del Sol in Spanien © getty

Der Spanier setzt sich am Ende aus einer Spitzengruppe ab und übernimmt auch die Gesamtführung. Deutsche spielen keine Rolle.

Totana - Pablo Lastras hat auf der 3. Etappe der 66. Vuelta für den ersten spanischen Tageserfolg gesorgt und das Rote Trikot des Gesamtführenden übernommen.

Der Fahrer vom Team Movistar siegte am Montag auf dem 163 Kilometer langen Teilstück von Petrer nach Totana.

Lastras hatte sich an der letzten Bergwertung wenige Kilometer vor dem Ziel aus einer vierköpfigen Ausreißergruppe abgesetzt und kam mit 15 Sekunden Vorsprung auf den französischen Meister Sylvain Chavanel (QuickStep) und Irizar Markel aus Spanien (RadioShack) ins Ziel.

Deutsche abgeschlagen

Der Arnstädter Marcel Kittel vom Team Skil-Shimano, der auf dem zweiten Teilstück mit seinem dritten Platz einen Achtungserfolg gefeiert hatte, ging wie alle Sprinter leer aus und kam weit abgeschlagen ins Ziel.

Bester Deutscher wurde Kittels Teamkollege Johannes Fröhlinger als 67.

Härtetest folgt

Die 4. Etappe der Spanien-Rundfahrt führt am Dienstag über 170,2 Kilometer von Baza nach Sierra Nevada und ist der erste Härtetest für die Kletterspezialisten.

Die Vuelta endet nach insgesamt 21 Etappen am 11. September traditionell in der spanischen Hauptstadt Madrid.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel