vergrößernverkleinern
Im Spurt nicht zu stoppen: Thor Hushovd (2. v. r.) vom Team Cervelo © getty

Der Norweger gewinnt den ersten Sprint in Kalifornien. Armstrong verlebt einen ruhigen Tag, Leipheimer sorgt für eine Schrecksekunde.

Modesto - Thor Hushovd hat die erste Sprint-Ankunft der 4. Kalifornien-Radrundfahrt gewonnen.

Der Norweger vom Cervelo-Team siegte auf der 168 Kilometer langen dritten Etappe von San Jose nach Modesto vor Spaniens dreimaligem Weltmeister Oscar Freire (Rabobank) und dem Australier Mark Renshaw (Columbia).

In der Gesamtwertung führt weiterhin US-Profi Levi Leipheimer (Astana), sein Team-Kollege Lance Armstrong bleibt Vierter. (DATENCENTER: Ergebnisse)

Trotz erneuten Dauerregens erlebte Armstrong einen ruhigen Tag, lediglich ein harmloser Sturz von Kapitän Leipheimer sorgte für eine Schrecksekunde. (Armstrong stürzt spekatakulär)

Gestohlenes Rad taucht auf

Der siebenmalige Tour-Sieger Armstrong darf zudem hoffen, sein vor der ersten Etappe gestohlenes Zeitfahrrad möglicherweise doch noch wiederzubekommen. (Armstrong: Rad gestohlen)

Teamchef Johan Bruyneel teilte mit, dass bereits eines von insgesamt vier gestohlenen Rädern wieder aufgetaucht ist.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um Armstrongs 10.000 Euro teures Unikat sondern um das Rad des Slowenen Janez Brajkovic.

Diskutieren Sie in der Community!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel