vergrößernverkleinern
Hanka Kupfernagel gewann 2000 bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille © getty

Der Verband entschuldigt sich für das vergessene Anschreiben, hält aber an der Streichung der Olympiazweiten von Sydney fest.

Frankfurt/Main - Der Bund Deutscher Radfahrer hat die umstrittene Streichung von Hanka Kupfernagel aus dem Straßenkader gerechtfertigt, sich aber für mangelnde Kommunikation in diesem Fall entschuldigt.

Kupfernagel hätte im Jahr 2008 die sportlichen Erwartungen auf der Straße, unter anderem bei den Olympischen Spielen in Peking, nicht erfüllt, und wegen einer Krankheit auch ihren Start bei der WM in Varese abgesagt, teilte der BDR mit.

Daher habe die BDR-Trainerkommission perspektivisch einen Verbleib im BDR-Kader Straße 2009 als nicht gegeben gesehen.

Streichung kostet Kupfernagel 4000 Euro

Kupfernagel und ihr Trainer und Lebensgefährte Mike Kluge hatten erst Ende der vorigen Woche von der Entscheidung der Trainerkommission erfahren, die bereits im Oktober vorigen Jahres getroffen worden war, und noch auf ein Versehen des Verbandes gehofft.

Durch die Streichung aus dem Straßenkader fiel die Olympiazweite von Sydney auch aus der Sporthilfe-Förderung heraus, was sie im Jahr etwa 4000 Euro kostet.

Wolf gesteht Fehler ein

"Den Fehler, dass Hanka Kupfernagel nicht persönlich angeschrieben wurde, nehme ich in meine Verantwortung", sagte BDR-Generalsekretär Martin Wolf: "Wir wollten Sportler mit

besonderen Verdiensten, die nach dem Abschluss eines Olympiazyklus ausscheiden, mit einem individuellen Schreiben aus dem Kader verabschieden. In den Wochen nach der Trainerkommission waren wir aber so mit der Anhörung vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages beschäftigt, dass dies im Anschluss von mir leider übersehen wurde." Wolf erklärte, dass er sich bei Kupfernagel entschuldigt habe.

Türen stehen weiter offen

BDR-Leistungssportdirektor Burckhard Bremer stellte der ausgebooteten Fahrerin allerdings weitere internationale Einsätze in Aussicht.

"Auch in Zukunft stehen Hanka Kupfernagel alle Türen offen. Eine Nominierung für Weltmeisterschaften und Olympische Spiele hängt nicht von einer Kader-Mitgliedschaft ab", sagte er.

Diskutieren Sie in der Community! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel