vergrößernverkleinern
König feiert auf dem Alto Penas Blancas sein Karriere-Highlight © imago

Der Tscheche Leopold König siegt bei der achten Vuelta-Etappe und beschert dem deutschen NetApp-Team den ersten Erfolg.

Mairena de Aljarafe - Der tschechische Radprofi Leopold König hat die achte Etappe der Vuelta a Espana gewonnen und dem deutschen Team NetApp den ersten Sieg bei einer großen Rundfahrt beschert.

Der 25-Jährige siegte nach 166,6 Kilometern bei der Bergankunft auf dem 980 m hohen Alto Penas Blancas mit einer Sekunde Vorsprung auf den Spanier Daniel Moreno (Katjuscha). Für König war es der größte Erfolg seiner Karriere.

Roche übernimmt das Rote Trikot

Mit Etappenplatz drei übernahm der Ire Nicolas Roche (Saxo) das Rote Trikot des Gesamtführenden. Der Sohn des früherden Tour-Siegers Stephen Roche hat nun jeweils 17 Sekunden Vorsprung auf den 41 Jahre alten Christopher Horner (USA/RadioShack) und Moreno.

Der bislang führende Giro-Sieger Vincenzo Nibali (Italien/Astana) kam mit 27 Sekunden Rückstand auf Tagessieger König nur auf den 16. Platz und liegt als Gesamtvierter nun 18 Sekunden hinter Roche. König ist in der Gesamtwertung nun Fünfter.

Nerz als bester Deutscher

Bester Deutscher war am Samstag Dominik Nerz (Wangen/BMC) als 24. (0:57 zurück).

Die neunte Etappe führt am Sonntag über hügelige 163,7 Kilometer von Antequera nach Valdepenas de Jaen. Die Vuelta endet am 15. September traditionell in Madrid.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel