vergrößern verkleinern
Mollema belegte bei der Tour de France 2013 den sechsten Platz © getty

Der niederländische Fahrer setzt sich kurz vor Schluss aus einer Ausreißergruppe ab. Auch ein Deutscher landet in den Top Ten.

Burgos - Der Niederländer Bauke Mollema hat die 17. Etappe der 68. Vuelta gewonnen.

Der 26 Jahre alte Tour-Sechste vom Team Belkin setzte sich nach 189 km in Burgos vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky) und dem Argentinier Maximiliano Richeze (Lampre) durch.

Bester Deutscher war Paul Voss (Rostock/NetApp), der zeitgleich mit dem Sieger Achter wurde.

Mollema hatte sich kurz vor dem Ziel aus einer rund 40-köpfigen Spitzengruppe mit den meisten Favoriten gelöst. Das Feld war zuvor an einer Windkante gesprengt worden.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen.

Nibali bleibt Spitzenreiter

Das Rote Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Italiener Vincenzo Nibali (Astana) erfolgreich, der Giro-Sieger liegt weiter 28 Sekunden vor Routinier Christopher Horner (USA/RadioShack).

Der drittplatzierte Spanier Alejandro Valverde (Movistar/+1:14 Minuten) ist ebenfalls noch in Schlagdistanz.

Bester Deutscher ist Dominik Nerz (Wangen/BMC) auf Platz 16 (+17:04). Nerz verpasste am Mittwoch im Finale den Anschluss an die Spitzengruppe und verlor als 56. 1: 31 Minuten.

Steiler Anstieg bei kommender Etappe

Am Donnerstag steht auf der 18. Etappe wieder Nibalis Gesamtführung auf dem Prüfstand. Das 186,5 km lange Teilstück mit Start in Burgos endet mit einem recht kurzen, aber bis zu 20 Prozent steilen Anstieg ins Ziel auf der Pena Cabarga.

Auch am Freitag und Samstag stehen jeweils Bergankünfte an. Die Vuelta endet am Sonntag traditionell in Madrid.