vergrößernverkleinern
Boasson Hagen wurde 2007 und 2008 Norwegischer Meister im Einzelzeitfahren © imago

Edvald Boasson Hagen holt sich den Sieg beim Halbklassiker. Als bester Deutscher fährt ein Haussler-Teamkollege auf Platz fünf.

Wevelgem - Ausreißer Edvald Boasson Hagen hat die 71. Auflage des Radsport-Halbklassikers Gent-Wevelgem gewonnen.

Der 21-Jährige vom Team Columbia setzte sich nach den 203 km im Sprint gegen den Weißrussen Aleksandr Kuschynski (Liquigas) durch, mit dem er am nicht asphaltierten Anstieg des Kemmelbergs rund 35 km vor dem Ziel erfolgreich attackiert hatte. (DATENCENTER: Radsport-Ergebnisse)

Boasson Hagen ist der zweite Norweger in der Siegerliste des belgischen Traditionsrennens, das erstmals 1934 ausgefahren wurde.

Klier auf Platz fünf

Landsmann Thor Hushovd, Sieger von 2006, hatte nach einem schweren Sturz auf der Flandern-Rundfahrt auf den Start verzichtet.

Andreas Klier, der das Rennen 2003 gewonnen hatte, wurde als bester Deutscher bei widrigen Wetterbedingungen mit starkem Wind und Dauerregen Fünfter. Der Münchener fährt wie Senkrechtstarter Heinrich Haussler (Rohdiamant erneut Zweiter) für das Team Cervelo.

Diskutieren Sie in der Community!

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel