vergrößernverkleinern
Die 2. Etappe führt über 201 km von York nach Sheffield © www.letour.fr

Auf der 2. Etappe von York nach Sheffield geht es direkt ordentlich zur Sache. Gleich neun Bergwertungen stehen auf dem Programm.

York - Eine klassische Einrollphase gibt es auch am zweiten Tag der Tour de France (So., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) nicht. Die Fahrt durch die Grafschaft Yorkshire wird sogar noch schwerer als der Auftakt nach Harrogate.

Der Kurs zwischen York und Sheffield gleicht nach Aussagen zahlreicher Fachleute dem Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Auf 201 Kilometern müssen die Radprofis neun Bergwertungen bewältigen, unter anderem sogar eine der zweiten Kategorie (914879DIASHOW: Die Etappenprofile der Tour de France).

Chance für Ausreißer

Auf diesem Terrain sind sowohl Kletterqualität als auch Endschnelligkeit gefragt, denn es ist gut möglich, dass der Tagessieger aus einer Fluchtgruppe kommt.

An der Jenkin Road kurz vor dem Ziel könnte sich aber ein Ausreißer allein absetzen. Es ist ein Tag, an dem die Tour-Favoriten höchst wachsam sein müssen.

York war einst die Residenz der Grafschaft Yorkshire, wird auch "die ewige Stadt" genannt. Eine Reihe berühmter historischer Bauten und Straßenzüge sind hier zu bewundern. Immer im September wird ein Festival des Essens und Trinkens ausgerichtet.

Entscheidung in der "Steel City"

Sheffield ist ein Zentrum der Stahlindustrie und heißt umgangssprachlich auch "Steel City". Harry Brearley erfand hier 1913 den rostfreien Stahl.

Außerdem stammen aus Sheffield viele bekannte Rock- und Popmusiker wie Joe Cocker oder die Bande Def Leppard.

Traurige Berühmtheit erlangte die Stadt 1989, als im Hillsborough-Stadium 96 Fußball-Fans bei einem Pokalspiel zwischen Nottingham Forest und dem FC Liverpool zu Tode kamen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel