vergrößernverkleinern
ZUM DURCHKLICKEN: Die Etappenprofile der Tour de France 2014 © www.letour.fr

Vier Berge locken auf der 12. Etappe Flüchtlinge. Auch für einen erholten John Degenkolb bietet sich die Chance.

Bourg-en-Bresse - Am Donnerstag erwartet die Fahrer auf dem Weg in die Alpen eine weitere klassische Überführungsetappe, über 185,5 km geht es bei der Tour de France (tägl. im LIVE-TICKER) von Bourg-en-Bresse nach Saint-Etienne.

Das Terrain scheint wie gemacht für eine erfolgreiche Flucht. (914879DIASHOW: Die Etappenprofile der Tour de France)

SHOP: Jetzt Radsport-Artikel kaufen

Vier kleine Berge

Vier kleinere Bergwertungen sind zu bewältigen, der Anstieg zur Cote de Grammond liegt als letzte rund 20 Kilometer vor dem Ziel.

Lässt das Hauptfeld eine Ausreißergruppe gewähren, dürften mehrere Fahrer den Tagessieg im Sprint unter sich ausmachen.

Chance für Degenkolb?

Ein klassischer Massenspurt ist dagegen eher unwahrscheinlich. (917113DIASHOW: Die Bilder der Tour de France)

Die Etappe könnte John Degenkolb liegen, wenn er sich von seiner Verletzung wieder erholt haben sollte.

Gutes Pflaster für Burghardt

Bourg-en-Bresse ist heute vor allem als Zentrum für den Maschinenbau bekannt, doch auch mit dem Radsport ist die 40.000-Einwohner-Stadt verbunden.

Hier hat der dreimalige Bahnrad-Olympiasieger Daniel Morelon seine Wurzeln.

Der Zielort Saint-Etienne beheimatet den französischen Fußball-Rekordmeister AS Saint-Etienne und ist auch dem deutschen Radprofi Marcus Burghardt in bester Erinnerung.

Hier feierte der Sachse vom BMC-Team 2008 seinen ersten und bislang einzigen Tour-Etappensieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel