vergrößernverkleinern
ZUM DURCHKLICKEN: Die Etappenprofile der Tour de France 2014 © www.letour.fr

Hautacam - Knapp drei Wochen Schindereien haben bei den Fahrern der Tour de France (tägl. im LIVE-TICKER) Spuren hinterlassen.

Doch bevor es allmählich in Richtung Paris geht, wird es am Donnerstag noch einmal richtig schmerzhaft.

Die letzte Bergetappe der 101. Ausgabe führt über 145,5 km von Pau nach Hautacam. (914879DIASHOW: Die Etappenprofile der Tour de France)

Neben zwei kleineren Anstiegen zu Beginn muss das Peloton auch zwei Bergwertungen der Ehrenkategorie bewältigen.

SHOP: Jetzt Radsport-Artikel kaufen

Auf den "heiligen" Tourmalet

Nach 78,5 km führt der Kurs hinauf zum legendären Col du Tourmalet, dem einzigen der vier "heiligen Berge" der Tour, der es in das Programm der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt geschafft hat.

Der Weg zum Gipfel ist 17,1 km lang und im Schnitt 7,3 Prozent steil. (917113DIASHOW: Die Bilder der Tour de France)

Der erste Fahrer auf der Spitze erhält das mit 5000 Euro dotierte Souvenir Jacques Goddet, das zu Ehren des langjährigen Tour-Direktors vergeben wird.

Auch die finale Bergwertung nach Hautacam hat es in sich: Der 13,6 km lange Weg ins Ziel ist durchschnittlich 7,8 Prozent steil.

Entscheidung um Gelb

Hier dürfte die Entscheidung im Kampf um das Gelbe Trikot fallen, denn im Anschluss folgen zwei Flachetappen und ein Zeitfahren.

Der souveräne Gesamtspitzenreiter Vincenzo Nibali (Italien) muss seinen komfortablen Vorsprung nur verwalten. Das Rennen um die Podestplätze dürfte nach Hautacam dagegen aktionsreich werden.

Nur Paris und Bordeaux vor Pau

Pau ist 2014 bereits zum 66. Mal Etappenort der Tour, nur in Paris und Bordeaux machte die Große Schleife öfter Halt.

In Hautacam endeten vier Tour-Etappen. 2008 schlüpfte hier Cadel Evans erstmals in das Gelbe Trikot, zum Gesamtsieg reichte es für den Australier aber erst drei Jahre später.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel