vergrößernverkleinern
ZUM DURCHKLICKEN: Die Etappenprofile der Tour de France 2014 © www.letour.fr

Beim Zeitfahren führt der Weg zum Sieg über Tony Martin. Hinter Nibali streiten sich Pinot, Peraud und Valverde um das Podium.

Bergerac - Nach drei Wochen im Sattel wird jeder der verbliebenen Fahrer am Samstag noch einmal ganz individuell gefordert.

Das abschließende Tour-Wochenende wird am Samstag mit dem einzigen Zeitfahren der 101. Auflage (tägl. im LIVE-TICKER) eingeläutet. Die Strecke führt über 54 km von Bergerac nach Perigueux (914879DIASHOW: Die Etappenprofile der Tour de France).

Martin klarer Favorit

Das wellige Profil ist dabei durchaus anspruchsvoll - und ganz nach dem Geschmack von Weltmeister Tony Martin.

Nach starken Leistungen und einem Etappensieg ist der 29-Jährige in seiner Paradedisziplin der Top-Favorit (917113DIASHOW: Die Bilder der Tour de France).

Unter normalen Umständen kann wohl keiner der wenigen verbliebenen Konkurrenten Martin gefährden.

SHOP: Jetzt Radsport-Artikel kaufen

Berühmte Sieger

Bei der Wahl der Etappenorte setzen die Veranstalter auf Altbewährtes, bereits zweimal fand ein Tour-Einzelzeitfahren zwischen beiden Orten statt.

1961 gewann Jacques Anquetil über die Distanz von 74,5 km und besiegelte seinen zweiten von fünf Gesamtsiegen.

1994 fuhr Miguel Indurain in umgekehrter Richtung ins Gelbe Trikot und gab es bis zum Ziel in Paris nicht mehr ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel