Columbia-Profi Tony Martin bleibt bei Tour de Romandie gut im Rennen.

Der Erfurter kam auf der zweiten Etappe über 161,5 km rund um La Chaux-de-Fonds zeitgleich mit dem spanischen Tagessieger Oscar Freire ins Ziel und belegt in der Gesamtwertung mit 35 Sekunden Rückstand den siebten Platz.

Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der Schweizer Gregory Rast erfolgreich. Dahinter bleiben der Spanier Riccardo Serrano fünf Sekunden zurück und der Däne Lars Ytting Bak (0:12) in Lauerstellung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel