Tom Boonen ist nach Informationen flämischer Zeitungen bereits im November 2007 erstmals positiv auf Kokain getestet worden. Da es keine Wettbewerbskontrolle war, sei auf Sanktionen gegen den Weltmeister von 2005 verzichtet worden.

Am Samstag war Boonens zweiter positiver Test auf Kokain innerhalb eines Jahres bekannt geworden. Daraufhin wurde der 28-Jährige von seinem Quick-Step-Stall suspendiert.

Der Belgier richtete sich mit einem Hilferuf per Radio an die Öffentlichkeit und macht ein Alkoholproblem für seinen Absturz verantwortlich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel