Das Gericht des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (CONI) hat den spanischen Radprofi Alejandro Valverde zu einer zweijährigen Sperre verurteilt.

Die italienische Anti-Doping-Kommission wirft Valverde vor, Kunde des spanischen Arztes Eufemiano Fuentes gewesen zu sein.

Valverde war am 21. Juli 2008 beim Italien-Gastspiel der Tour kontrolliert worden. Der DNA-Test soll eine Übereinstimmung mit Blutproben ergeben haben, die bei Fuentes sichergestellt worden waren. Der Profi hat alle Vorwürfe bestritten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel