Christian Vande Velde hat bei seinem Sturz auf der dritten Etappe des Giro d'Italia unter anderem einen Rippenbruch erlitten.

Der US-Profi wurde zu Untersuchungen ins Krankenhaus von Conegliano gebracht. Dort lautete das wenig erfreuliche ärztliche Bulletin so: Bruch der 7. Rippe rechts, Verletzungen im Brust- und Beckenbereich sowie zahlreiche Hautabschürfungen.

Der Sturz von Christian Vande Velde hatte sich 56 Kilometer vor dem Ziel in Valdobbiadene ereignet. Der Amerikaner hatte mit seinem Team Garmin das Mannschaftszeitfahren gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel