Wegen der positiven Dopingprobe bei seinem Sohn Jürg ist Mountainbike-Nationaltrainer Urs Graf vom Schweizer Verband Swiss Cycling vorläufig suspendiert worden.

Dies will der Verband jedoch nicht als Schuldzuweisung oder Vorverurteilung verstanden sehen, vielmehr gehe es um den Persönlichkeitsschutz und ethische Grundsätze, denn Graf ist auch der persönliche Trainer seines Sohnes, bei dem in der A-Probe das Blutdruckmittel Oxilofrin entdeckt worden war.

Der 26-Jährige bestreitet, wissentlich ein gedopt zu haben. Die B-Probe steht aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel