Danilo Di Luca fuhr auf der 5. Etappe des Giro d'Italia ins Rosa Trikot des Spitzenreiters. Dem Top-Favoriten vom LPR-Team genügte bei der Bergankunft auf der Seiser Alm am 100. Jahrestag der Rundfahrt der 2. Platz hinter dem russischen Rabobank-Fahrer Denis Mentschow.

In der Gesamtwertung liegt der Italiener 5 Sek. vor dem Schweden Thomas Lövkvist von Columbia.

US-Profi Lance Armstrong aus dem Astana-Team verlor 6 km vor dem Ziel den Anschluss und liegt bei seiner ersten großen Rundfahrt nach fast 4 Jahren 3:34 Min. hinter Di Luca.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel