Ein 158 Kilometer langer Ausreißversuch ist für Milram-Profi Björn Schröder vor den Toren von Florenz ohne Happy End zu Ende gegangen.

Der Berliner wurde sechs Kilometer vor dem Ziel der 13. Etappe des Giro d'Italia vom Hauptfeld wieder eingeholt und damit um den größten Erfolg seiner Karriere gebracht.

Stattdessen holte sich der Brite Mark Cavendish nach 176 km von Lido di Camaiore nach Florenz bereits seinen dritten Etappensieg bei der Italien-Rundfahrt. Zweiter wurde Alessandro Petacchi (Italien) vor dem Australier Allan Davis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel