Ein angriffslustiger Lance Armstrong muss auf den ersten großen Sieg seit seinem Comeback noch warten, der Russe Dennis Mentschow hat unterdessen den Gesamtsieg beim Giro d'Italia dicht vor Augen.

Bei der vorletzten Bergankunft war eine Attacke des siebenmaligen Toursiegers nicht von Erfolg gekrönt. Am Ende der 17. Etappe über 83 km von Chieti zum Blockhaus erreichte Armstrong mit einem Rückstand von zwei Minuten auf den italienischen Tagessieger Franco Pellizotti das Ziel.

Das Rosa Trikot des Gesamtersten verteidigte Mentschow erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel