Ungeachtet des Dopingverdachts fährt Dennis Mentschow beim 100. Giro d'Italia dem Gesamtsieg entgegen.

Der Russe vom Rabobank-Rennstall hatte auf der 18. Etappe zwischen Sulmano und Benevento über 182 km keine brenzligen Situationen zu überstehen. Er liegt in der Gesatmwertung weiter 26 Sekunden vor Danilo Di Luca (Italien/LPR) und könnte die Rundfahrt als zweiter Russe nach Pawel Tonkow (1996) gewinnen. Lance Armstrong liegt auf Rang zwölf.

Michele Scarponi sicherte sich seinen zweiten Etappensieg. Er hatte bereits die 6. Etappe gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel