Floyd Landis steht unter dem Verdacht, in einen Hacker-Angriff auf das französische Anti-Doping-Labor Chatenay-Malabry verwickelt zu sein.

Landis soll den Auftrag gegeben haben, illegal Daten von den Computern des Labors zu entwenden, berichtet die französische Zeitung "Le Monde".

Aufgefallen soll die Straftat sein, als Arnie Baker, der Trainer Landis, interne Dokumente aus dem Labor verteilt hatte, um seinen Schützling zu verteidigen.

Die AFLD hat angeblich Anzeige gegen Landis gestellt, der allerdings bis jetzt nicht darauf reagierte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel