Eine Entscheidung über eine weltweite Sperre des spanischen Radprofis Alejandro Valverde fällt wohl frühestens Mitte Juni.

Der Weltverband UCI wartet weiter auf die Unterlagen aus Italien. "Das CONI hat bis zum 11. Juni Zeit, uns die Unterlagen zuzusenden. Danach werden wir eine Entscheidung treffen", sagte UCI-Sprecher Enrico Carpani.

Valverde war am 11. Mai von einem CONI-Gericht für zwei Jahre gesperrt worden. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hatte sich angeschlossen. Der Spanier hat inzwischen eine Klage gegen WADA und CONI eingereicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel