Zeitfahr-Weltmeister Bert Grabsch war auf der 4. Etappe der Fernfahrt Dauphine Libere in seiner Spezialdisziplin erneut nicht zu schlagen.

Der 32-jährige vom Team Columbia gewann den Kampf gegen die Uhr über 42,4 km zwischen Bourg-Les-Valence nach Valence in einer Zeit von 51:26 Minuten. Er verwies den Australier Cadel Evans auf den zweiten Rang der Tageswertung. Dritter wurde der Brite David Millar (Garmin).

Im Gesamtklassement verbesserte sich Grabsch auf Rang drei hinter Evans und Tour-de-France-Sieger Alberto Contador (Spanien).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel