Der Radrennstall Astana hat den kasachischen Profi Assan Bassajew wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regularien für zwei Wochen suspendiert. Bassajew hatte es versäumt, seinen jeweiligen Aufenthaltsort für mögliche Dopingtests anzuzeigen.

"Er ist sehr nachlässig, das passiert nicht zum ersten Mal", sagte Astana-Sprecher Philippe Maertens. Mit der internen Sperre wolle man Ärger mit dem Radsport-Weltverband UCI vorbeugen.

Der kasachische Rekordmeister Bassajew sollte ursprünglich für sein Team bei der laufenden Tour de Suisse antreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel