Milram-Teamchef Gerry van Gerwen hat nach der Veröffentlichung der ersten Blutpass-Auswertung größeren Handlungsspielraum für den Weltverband UCI gefordert.

"Die UCI müsste direkt sanktionieren können", sagte der Niederländer und forderte juristische Änderungen im Reglement. "Wenn ich einen Fahrer wegen seiner Blutwerte entlasse, werde ich verklagt. Vom Reglement sind solche Fälle nicht gedeckt und das tut sehr weh."

Der Weltverband hat die Unterlagen über die fünf auffälligen Fahrer an die jeweligen nationalen Verbände weitergeleitet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel