Bei einem Treffen zwischen Teamchef Johann Bruyneel von Astania und dem kasachischen Radsport-Verband KCF wurden die Finanzprobleme des Rennstalls gelöst. Damit kann Lance Armstrong bei der Tour de France starten.

"Alle Parteien sind zu einer Übereinkunft gekommen, für Fahrern und Angestellten ist der Rest der Saison garantiert", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Ich bedanke mich für die Geduld aller Beteiligten in dieser schwierigen Zeit. Wir sind froh, dass wir mit einem starken Team weitermachen können", sagte Bruyneel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel