Der des Kokain-Dopings überführte Tom Boonen muss seine Hoffnung auf eine Teilnahme an der diesjährigen Tour de France wohl endgültig begraben.

Wie die Tour-Organisation ASO mitteilte, wird Boonen aufgrund seines Vergehens nicht starten dürfen. "Das Image von Tom Boonen ist nicht mit dem der Tour de France vereinbar".

Tour-Direktor Christian Prudhomme hatte einen Start Boonens bei der Rundfahrt schon vor einigen Wochen ausgeschlossen, nachdem der Belgier Ende April zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres positiv auf Kokain getestet worden war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel