Der Radsport beklagt kurz vor Beginn der Tour de France einen neuen Dopingfall. Der niederländische Hoffnungsträger Thomas Dekker wurde durch Nachkontrollen einer Trainingskontrolle vom Heiligabend 2007 auf EPO als Dopingsünder überführt.

Sein Team Silence-Lotto nahm ihn daraufhin aus dem Tour-Kader. Laut niederländischer Medien soll der "Fall Dekker" auch in Verbindung mit Österreichs Dopingskandal stehen.

Der Weltverband UCI informierte Dekker über sein Vergehen und forderte vom zuständigen Radsport-Verband Monaco eine Verfahrenseröffnung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel