Die Suspendierung der sportmedizinischen Abteilung der Freiburger Uniklinik als medizinisches Versorgungszentrum des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist aufgehoben.

Diesen Beschluss fasste das DOSB-Präsidium am Mittwoch in Berlin auf Empfehlung der Expertenkommission zur Aufklärung der Vorwürfe gegen Mediziner der Einrichtung.

"Allerdings verlangen wir fortan von allen 23 Versorgungszentren die Einführung eines effizienten Anti-Doping-Managements", sagte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel