Der belgische Sprintstar Tom Boonen darf an der Tour de France teilnehmen. Sein Quick-Step-Team bestätigte die Entscheidung des Sportgerichts des französischen Olympia-Komitees (CNOSF).

Der Tour-Veranstalter ASO hatte Boonen den Start verweigert, da der Klassikerspezialist Ende April zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres positiv auf Kokain getestet worden war. Gegen diese Entscheidung hatte Boonen Einspruch eingelegt.

Da Boonen bei einer Trainingskontrolle auffällig geworden war, blieb der Test ohne Konsequenzen seitens des Weltverbandes UCI.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel