Der Hürther Radprofi Andre Greipel ist bei der Österreich-Rundfahrt auf der zweiten Etappe von seinem siegreichen Schweizer Columbia-Kollegen Michael Albasini als Spitzenreiter entthront worden.

Einen Tag nach seinem Auftakterfolg in Dornbirn verlor Greipel auf dem 183,2 km langen Teilstück von Landeck auf das Kitzbüheler Horn 8:33 Minuten auf Albasini und fiel auf den 55. Platz zurück.

Bester Deutscher im Ziel war Milram-Fahrer Matthias Ruß (Bad Cannstatt) auf dem elften Platz mit 2:10 Minuten Rückstand auf Albasini.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel