Der Streit um das Funkverbot auf der 10. und 13. Etappe der Tour die France hat sich verschärft. Auf Initiative des Astana-Rennstalls haben 14 von 20 Teams einen Protestbrief verfasst. Der Weltverband UCI will an der Regeländerung festhalten.

Auf den Etappen am 14. Juli und drei Tage später ist zwischen den Teamchefs und Fahrern jeglicher Funkkontakt untersagt.

"Warum fahren wir nicht zwei Tage ohne Helm und Bremsen?", fragte Jens Voigt: "Dann können wir auch wieder mit Wolltrikots und Reifen um den Hals wie in den alten Zeiten fahren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel