Tony Martins Freude über den sechsten Gesamtrang der Tour de France währte keine 24 Stunden.

Die Jury korrigierte das Gesamtklassement und gab allen Fahrern, die durch einen Sturz auf dem letzten Kilometer der 10. Etappe nach Issoudun am Montag zunächst 15 Sekunden verloren hatten, dieselbe Zeit wie dem Tagessieger.

Durch die Entscheidung rangiert der Brite Bradley Wiggins (Garmin) wieder vor Martin, der nun Siebter ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel