Sergej Iwanow hat die 14. Etappe der Tour de France vor den Alpen gewonnen. Der russische Meister vom Katjuscha-Radrennstall setzte sich auf dem 199 km langen Teilstück von Colmar nach Besancon als Solist vor dem Iren Nicolas Roche (AG2R) und dem Neuseeländer Hayden Roulston (Cervelo) durch.

Milram-Profi Gerald Ciolek wurde Zehnter. Rinaldo Nocentini aus Italien (AG2R) verteidigte das Gelbe Trikot.

Die Etappe war von einem Todesfall überschattet worden. Ein Polizeimotorrad erfasste eine Frau in Wittelsheim. Die 61-Jährige starb im Krankenhaus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel