Die Doping-Razzia der italienischen Polizei am vergangenen Mittwoch hat ihren Urpsrung in dem Geständnis des Radprofis Emmanuele Sella.

Nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" haben die Angaben des Italieners, der im vergangen Jahr beim Giro d'Italia überführt worden war, zur Festnahme des früheren serbischen Nationaltrainers Aleksandar Nikacevic geführt.

Alle italienischen Fahrer einer in der Schweiz lizenzierten Mannschaft sowie Vertreter von Pharmaunternehmen, Ärzte und Sportdirektoren sollen in die Affäre verstrickt sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel