Ein LKW des Astana-Radrennstalls wurde an der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich drei Stunden lang durchsucht.

Laut Pressesprecher Philippe Maertens sei in dem Begleitfahrzeug des Teams um Lance Armstrong und den spanischen Gesamtersten Alberto Contador aber nichts gefunden worden.

Das Armstrong-Team steht bei der Tour de France ohnehin unter besonderer Beobachtung. Der siebenmalige Tourchampion wird ebenso wie Contador fast täglich zur Dopingkontrolle gebeten, was Armstrong bereits als "exzessiv" bezeichnete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel