Jens Voigt ist auf der 16. Etappe der Tour de France schwer gestürzt. Der 37-Jährige kam in der Abfahrt etwa 25 Kilometer vor dem Ziel nach einer Bodenwelle zu Fall. Der Berliner knallte bei hohem Tempo auf die rechte Seite und rutschte regungslos die Straße hinunter. Beinahe wäre noch ein Motorrad über Voigt gerollt.

Der Saxo-Bank-Fahrer wurde Minuten später ins Krankenhaus von Grenoble ausgeflogen.

"Jens ist schwer verletzt, das ist sicher. Aber er ist bei Bewusstsein und konnte sich bewegen", so Saxo-Bank-Teamchef Bjarne Riis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel