Davide Rebellin vom Team Gerolsteiner hat bei der Vuelta den Tagessieg auf der neunten Etappe knapp verpasst.

Der Italiener musste sich nach 200,8 km von Viella nach Sabinanigo im Sprint einer zwölfköpfigen Ausreißergruppe nur dem Belgier Greg van Avermaet von Silence-Lotto beugen.

Unterdessen ist der Amerikaner Levi Leipheimer das Goldene Trikot des Gesamtführenden wieder los. Der Spanier Egoi Martinez von Euskaltel, der mit der Ausreißergruppe 6:42 Minuten vor dem Hauptfeld ins Ziel kam, liegt nun elf Sekunden vor dem Astana-Profi.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel