Der Niederländer Sebastian Langeveld hat die Unwetterfahrt auf der zweite Etappe der 25. Sachsen-Tour gewonnen. Bei strömendem Regen setzte sich der Profi vom Rabobank-Rennstall nach 194 km von Leipzig nach Eibenstock im Sprint vor seinem Teamkollegen Paul Martens durch.

Vortagessieger Andre Greipel (Columbia) musste auf der Schlussrunde abreißen lassen und verlor das Trikot des Gesamtführenden an Langeveld.

"Der Regen und dieser schwere Bergkurs hat alle Konzentration erfordert. Wir haben als Mannschaft gut zusammengearbeitet", sagte Martens.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel