Radprofi Jens Voigt hat sich bei seinem Sturz auf der 16. Etappe der Tour de France auch einen Kieferbruch zugezogen.

Das ergaben Nachuntersuchungen in der Unfallklinik Berlin-Marzahn. Der 37-Jährige wird am Freitag operiert.

Ursprünglich hatten Ärzte in Grenoble bei Voigt lediglich einen Jochbeinbruch sowie eine Gehirnerschütterung festgestellt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel