Nach seinem vierten Platz bei der Tour de France will Bradley Wiggins die Ergebnisse seiner Bluttests der vergangenen zwei Jahre veröffentlichen.

Der dreimalige Bahn-Olympiasieger will damit dem Dopingverdacht gegen ihn entgegentreten.

"Ich bin bei der Tour aus dem Nirgendwo gekommen. Jeder weiß, was in der Vergangenheit mit Blutdoping abgelaufen ist", sagte er dem "Evening Standard". "Ich möchte nicht, dass es Verdächtigungen oder Zweifel an der Natürlichkeit meiner Leistung gibt. Ich habe nichts zu verbergen und ich will diese Transparenz."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel