Das italienische Team LPR hat seinen Kapitän Danilo Di Luca nach dessen erneutem positiven Dopingtest entlassen. Bei Di Luca war in zwei Blutproben während des Giro d'Italia am 20. und 28. Mai das EPO-Präparat CERA gefunden worden.

Der Rennstall will Schadenersatz von dem 33-Jährigen fordern, der für den entstandenden Image-Schaden verantwortlich sei.

Dem Italiener, der jegliches Doping bestreit, droht als Wiederholungstäter eine lebenslange Sperre.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel