Das Nationale Olympische Komitee für Italien (CONI) hat für die des Dopings überführte Straßen-Weltmeisterin Marta Bastianelli eine Sperre von zwei Jahren gefordert.

Wie der Chef-Ermittler Ettore Torri mitteilte, wird sich die 21-Jährige vor dem Anti-Doping-Gericht des CONI verantworten müssen.

Bastianelli war bei einer Kontrolle während der U-23-EM im italienischen Verbania am 5. Juli aufgefallen. In A- und B-Probe war der Weltmeisterin die verbotene Substanz Fenfluramin nachgewiesen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel