Olympiasiegerin Sabine Spitz hat bei der Mountainbike-WM in Canberra eine Medaille knapp verpasst.

Die 37-Jährige musste sich im Cross-Country-Rennen mit dem vierten Platz begnügen. Den Sieg holte sich die überragende Russin Irina Kalentjewa mit einem Vorsprung von 13 Sekunden auf die Norwegerin Lene Byberg. Die US-Amerikanerin Willow Koerber wurde 52 Sekunden zurück Dritte.

Spitz, die zwei Wochen zuvor noch den WM-Titel über die Marathon-Distanz gewonnen hatte, erreichte das Ziel mit einem Rückstand von 1:30 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel