Vuelta-Spitzenreiter Alberto Contador hat die Bergankunft der 14. Etappe für sich entschieden.

Nach 158,4 km von Oviedo nach Fuentes de Invierno setzte sich der Spanier in 4:16,00 Stunden zwei Sekunden vor seinem Astana-Kollegen Levi Leipheimer aus den USA durch, der mit 1:17 Minuten Rückstand Zweiter des Gesamtklassements bleibt. Platz drei ging an den Spanier Ezequiel Mosquera vom Team Galicia.

Contador hatte auch die Samstagsetappe gewonnen und damit die Gesamtführung erobert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel