Der Berliner Radprofi Jens Voigt ist sieben Wochen nach seinem schweren Sturz bei der Tour de France in den Rennsattel zurückgekehrt.

Auf der ersten Etappe der Missouri-Rundfahrt über 120,7 km rund um St. Louis kam der 37-Jährige beim Sprinterfolg des Briten Mark Cavendish nach 2:43:56 Stunden mit dem Hauptfeld auf Platz 88 ins Ziel.

Pech hatte im Schlussspurt Vorjahressieger Christian Vande Velde. Der Amerikaner erlitt bei einem Sturz 500 m vor dem Ziel einen Haarriss in der rechten Hand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel