Die Überführung von Tour-de-Portugal-Sieger Nuno Ribeiro und zwei seiner Kollegen als Dopingsünder hat den Liberty-Seguros-Rennstall den Hauptsponsor gekostet.

Das Versicherungsunternehmen stellte unmittelbar nach Bekanntgabe der positiven Epo-Befunde bei Ribeiro sowie den Spaniern Hector Guerra und Isidro Nozal bei Kontrollen kurz vor Rennbeginn seine Unterstützung für das Team ein.

Der Weltverband UCI erkannte Ribeiro den Sieg bei der Rundfahrt durch sein Heimatland ab und erklärte den Vorjahresgewinner David Blanco (Spanien) zum Sieger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel