Moises Duenas ist zwei Monate nach der Tour de France endgültig des Dopings überführt worden. Der Chef der französischen Anti-Doping-Agentur AFLD, Pierre Bordry, bestätigte der Nachrichtenagentur "AFP", dass auch die B-Probe "sich als positiv erwiesen" habe.

Dem Spanier war nach der 4. Etappe der Tour de France in der A-Probe Epo-Missbrauch nachgewiesen worden. Bei der Durchsuchung seines Hotelzimmers wurden Spritzen, Nadeln und Transfusionsbeutel gefunden.

Ein angebliches Geständnis dementierte der von der Tour ausgeschlossene Duenas.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel