Der Radsport-Weltverband UCI will seine Straßen-Weltmeisterschaften ab 2012 in einem neuen Format präsentieren und damit attraktiver machen.

Kernpunkte des Konzepts, das UCI-Präsident Pat McQuaid am Mittwoch bei der WM in Mendrisio (Schweiz) vorstellte, sind eine Verlängerung der Titelkämpfe von bislang sechs auf neun Tage sowie die Ausweitung auf zwölf statt bisher sechs Wettkämpfe.

Neben den Junioren-Klassen sollen Teamzeitfahren der Männer und Frauen in das Programm aufgenommen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel