Der Radsport-Weltverband UCI hat die Starterlaubnis für den umstrittenen Spanier Alejandro Valverde im WM-Straßenrennen am Sonntag in Mendrisio nochmals bestätigt.

"Wir stellen Regeln auf und halten uns auch daran. Ehe der Internationale Sportgerichtshof keine Entscheidung in dem Fall getroffen hat, können wir nicht anders reagieren", erklärte der gerade wiedergewählte UCI-Präsident Pat McQuaid am Samstag.

Sollte Mitfavorit Valverde am Sonntag siegen, werde er ihm "selbstverständlich das Regenbogentrikot überreichen", sagte McQuaid weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel