Dem kasachischen Team Astana um Toursieger Alberto Contador droht mehr denn je das Aus. Die bislang noch nicht erteilte Lizenz für die kommende Pro-Tour-Saison könnte dem Rennstall durch den Weltverband UCI entgültig vorenthalten werden.

Das bestätigte UCI-Präsident Pat McQuaid am Samstag am Rande der Straßen-WM in Mendrisio (Schweiz).

"Nach allem was ich von Seiten der Lizenzierungskommission gehört habe, sieht es für Astana nicht besonders gut aus", sagte der Ire. Die UCI könnte damit ein Zeichen im Kampf gegen Doping setzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel